Girokonto-Vergleich

Finden Sie ein Girokonto, das zu Ihnen passt

Mit dem Girokonto bieten wir Ihnen einen idealen Wegbegleiter für Ihre Finanzen. Wählen Sie aus den folgenden Kontovarianten einfach das Modell aus, das am besten zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt.

  VR-Business Klassik VR-Business 20 VR-Business 40 VR-Business 60
Grundpreis (pro Monat) 4,25 EUR 9,72 EUR
 21,73 EUR
54,47 EUR
Zuzüglich folgender Entgelte für Transaktionen
1) Online-Buchungen:
Vom Kunden über das Internetbanking oder über ein Zahlungsverkehrs-Programm veranlasste Überweisungen, Umbuchungen oder Lastschrifteinzüge jeweils
0,23 EUR
0,18 EUR
0,14 EUR
0,09 EUR
2) SB/Geldautomaten-Buchungen:
Vom Kunden am SB-Terminal veranlasste Überweisungs- oder Umbuchungsaufträge sowie Ein- und Auszahlungen am Geldautomaten jeweils
0,33 EUR
0,26 EUR
0,20 EUR
0,13 EUR
3) Beleglose Buchungen:
Überweisungsgutschriften, Eingänge aus Umbuchungen, Lastschriften, Ausführung von Daueraufträgen, Scheckeinlösungen sowie Rücklastschriften, Rückschecks oder Rücküberweisungen jeweils
0,54 EUR
0,43 EUR
0,32 EUR
0,22 EUR
4) Beleghafte Buchungen:
Papierhafte Überweisungsaufträge, am Schalter erteilte Überweisungs- oder Umbuchungsaufträge, Scheckeinreichungen oder Lastschrifteinreichungen (je Scheck bzw. je Lastschrift) jeweils
0,66 EUR
0,53 EUR
0,40 EUR
0,26 EUR
5) Barein- und -auszahlungen am Schalter jeweils 0,99 EUR
0,79 EUR 0,59 EUR 0,40 EUR
Unser komplettes Preis- und Leistungsverzeichnis können Sie in allen unseren Geschäftsstellen einsehen.
Karten pro Jahr
VR-ServiceCard 3,00 EUR 3,00 EUR 3,00 EUR 3,00 EUR
VR-BankCard V PAY 9,80 EUR 9,80 EUR 9,80 EUR 9,80 EUR
BusinessCard Kreditkarte 45 EUR 45 EUR 45 EUR 45 EUR
Rückvergütung bis zu ... -45 EUR -45 EUR -45 EUR -45 EUR

Einlagensicherung und Institutsschutz

Die Volksbank Hameln-Stadthagen eG ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen. Als institutsbezogene Sicherungssysteme haben beide Einrichtungen die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Instituten abzuwenden oder zu beheben (Institutsschutz). Alle Institute, die diesen Sicherungssystemen angeschlossen sind, unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz zu vermeiden. Über den Institutsschutz sind auch die Einlagen der Kunden – darunter fallen im Wesentlichen Spareinlagen, Sparbriefe, Termineinlagen, Sichteinlagen und Schuldverschreibungen – geschützt.