Fördermittel für Ihre Baufinanzierung im Überblick

KfW-Förderung und Wohnriester

KfW-Förderung

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet Immobilienkäufern und Immobilienbesitzern gleich mehrere Förderprogramme an, die sich zum Teil auch untereinander kombinieren lassen. Vor allem wer energiesparend baut oder energetisch saniert, ist hier klar im Vorteil. Wichtig ist allerdings, dass die Anträge auf Förderung rechtzeitig gestellt werden.

Die wichtigsten Förderprogramme im Überblick:

  • Das KfW-Wohneigentumsförderprogramm
    Wenn Sie eine Immobilie kaufen oder ein Haus bauen und Ihr Wohneigentum selbst nutzen, können Sie mit diesem Programm der KfW ein zinsgünstiges, langfristiges Darlehen als Teil Ihres Finanzierungskonzeptes nutzen. Sie können diesen Kredit flexibel mit anderen Programmen kombinieren.
  • Das KfW-Programm "Energieeffizient bauen"
    Hier erfolgt eine Förderung, wenn ein neues Haus gebaut oder gekauft wird, das den KfW-Energiestandards entspricht. Besonders attraktiv ist der gewährte Tilgungszuschuss. Je energieeffizienter Sie bauen, umso höher der Zuschuss. Gefördert wird pro Wohneinheit.
  • Das KfW-Programm "Energieeffizient sanieren"
    Wer seine Immobilie energetisch saniert oder sanierten Wohnraum kauft, kann von mehreren Zuschussmöglichkeiten profitieren. Das kann zum Beispiel ein Investitionszuschuss oder der Zuschuss "Baubegleitung" sein. Außerdem vergibt die KfW einen günstigen Sanierungskredit mit Tilgungszuschuss.
  • Das KfW-Programm "Erneuerbare Energien"
    Investitionen in erneuerbare Energien zur Wärme- und Stromgewinnung fördert der Staat ebenfalls mit verschiedenen Kreditangeboten. Wer zum Beispiel eine Solaranlage zur eigenen Stromerzeugung einbauen möchte, kann dieses Programm nutzen.
  • Das KfW-Programm "Baukindergeld"
    Wenn Sie eine Immobilie kaufen oder ein Haus bauen und Ihr Wohneigentum selbst nutzen, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen vom Baukindergeld profitieren.
Wir unterstützen Sie gerne bei der Wahl der KfW-Fördermittel für Ihre Finanzierung!

Mehr Informationen zur KfW-Förderung:

KfW-Förderung

KfW-Förderung

Beim Umbau oder Neubau Ihres Eigenheims können Sie von staatlicher Unterstützung profitieren. 

mehr

Wohn-Riester

So funktioniert die Wohn-Riester-Förderung:

Was ist das?

Unabhängig vom konkreten Rentenbeginn: Die Wahrscheinlichkeit dafür, dass ein Mieter für seine Wohnung mit Eintritt in die Rente mehr als heute bezahlen muss, ist hoch. Eigenheimbesitzer haben es somit im Alter besser, denn sie sparen sich die Miete.

Der Staat fördert die eigene Immobilie als Altersvorsorge in Form von "Wohn-Riester". Da Haus oder Eigentumswohnung somit der Alterssicherung dienen, wird Wohn-Riester auch als Eigenheimrente bezeichnet.

Voraussetzungen:

  • Sie müssen der Eigentümer sein
  • Die Immobilie darf nicht vermietet sein, Sie müssen darin tatsächlich wohnen (sogenannte Eigennutzung)
  • Die Immobilie bildet Ihren Lebensmittelpunkt (Ferienwohnungen sind nicht zu zulässig)

Mehr Informationen zu Wohn-Riester:

Bausparen mit Wohn-Riester

Bausparen Wohn-Riester

Mit Wohn-Riester kommen Sie schneller und kostengünstiger in die eigenen vier Wände.

mehr